Reißverschluss einnähen

Endlich scheint wieder die Sonne. Der Frühling ist eingekehrt. Die Kinder treffen sich mit ihren Freunden im Park. Plötzlich ist es passiert. Der Reißverschluss der Freizeitjacke lässt sich nicht mehr schließen. Man muss einen neuen Reißverschluss einnähen. Bei den Nähutensilien findet man noch einen Reißverschluss in der richtigen Länge und Farbe. Bevor man den neuen Reißverschluss einnähen kann, muss zuerst der alte herausgetrennt werden. Mit einer kleinen spitzen Schere geht diese Tätigkeit relativ schnell von der Hand. Im Anschluss daran wird der neue Reißverschluss mit Nähnadeln an der Freizeitjacke fixiert und mit Reihgarn provisorisch angenäht. Anschließend kommt die elektrische Nähmaschine zum Einsatz. Mit ihrer Hilfe ist das Reißverschluss einnähen eine Kleinigkeit.
Am besten beginnt man mit dem Reißverschluss einnähen der linken Seite. Danach kommt die rechte Seite an die Reihe. Zum Schluss wird das provisorische Reihgarn wieder entfernt. So macht Reißverschluss einnähen Spaß. Am liebsten würde man noch einen weiteren Reißverschluss einnähen. Plötzlich erinnert man sich daran, dass der Reißverschluss eines Kopfkissenbezugs die letzte Wäsche nicht unbeschadet überstanden hat. Fix trennt man mit einer Schere den alten Reißverschluss heraus. Mit Nadeln wird der neue Reißverschluss am Kopfkissen befestigt,um anschließend mit Reihgarn angenäht zu werden. Als nächstes erfolgt das Reißverschluss einnähen mit der elektrischen Nähmaschine. Danach entfernt man wieder das provisorische Reihgarn.
Das Reißverschluss einnähen stellt selbst für ungeübte Hobby-Schneiderinnen kein allzu großes Problem dar. Mit den richtigen Materialien, wozu qualitativ hochwertige Reißverschlüsse sowie gutes Nähgarn zählen, ist das Reißverschluss einnähen nur noch eine Kleinigkeit. Eine große Rolle beim Reißverschluss einnähen spielt eine elektrische Nähmaschine. Hobby-Schneiderinnen benötigen hierfür nicht unbedingt eine Profi-Nähmaschine. So sollte das Reißverschluss einnähen keine Probleme bereiten.